Ihr Gourmethotel im Ahrntal

Gar lieblich dringen aus der Küche, bis an das Herz die Wohlgerüche

Pasta oder Knödel? Risotto oder Krapfen? Schwelgen Sie in der kulinarischen Leichtigkeit der italienischen Küche und der Bodenständigkeit traditioneller Südtiroler Gerichte. Wir verwöhnen Sie täglich mit einem Vier-Gänge-Wahlmenü. In unserem Kochtopf landen nur Zutaten bester Qualität, bevorzugt aus der eigenen Landwirtschaft oder von Bauern vom Ort. Regionalität ist uns wichtig. Direkt vom Acker in den Kochtopf sind sie frisch und reich an wichtigen Nährstoffen. Wer mag, kann auch Zimmer mit Frühstück buchen und á la carte im Kräuter-Restaurant Arcana speisen oder an der Freundschaftstafel im Wirtshaus Platz nehmen. Den Speisesaal des Hotels haben wir völlig neu gestaltet, ohne dabei jedoch die jahrhundertealte Geschichte der Zirmstube zu vergessen. Flankiert wird sie vom Grünen Salon, einem großzügigen, holzgetäfelten Wintergarten mit angeschlossener Frühstücksterrasse, dessen Fensterfront einen grandiosen Panoramablick auf die fernen Dolomiten freigibt. Und dann ist da noch die Rote Veranda, ein intimes, kleines Juwel, das den Charme der Kurhausarchitektur der Jahrhundertwende verströmt, begleitet vom leisen Ticken der alten Pendeluhr.

Gesunden Guten Morgen
Regionaler geht’s nicht

An unserem Frühstücksbuffet genießen Sie ab 7.30 Uhr, was sonst meist zu kurz kommt und erleben einen gemütlichen Tagesbeginn mit allerhand Selbstgemachtem – herzhaft und süß. Auf Wunsch bieten wir auch ein Frühstück für Frühaufsteher und ein Langschläfer-Frühstück, bei dem alles auf den Tisch kommt, was unsere urwüchsige Berglandwirtschaft zu bieten hat. 

Frühstück im Naturhotel Moosmair
Das tägliche Brot…
wird gebacken, wenn die alte Moosmair Kornmühle in Betrieb ist. Inzwischen schürt Bergbäuerin Maria mit genau 63 Laubhölzern den Holzofen ein, denn da gibt es keinen Temperaturmesser. Nach einer Stunde duftet einem schon von weitem das knusprige Brot entgegen. Das Korn – sofern lieferbar – beziehen wir aus Südtirol.
Die Milchprodukte...
Almbutter gibt es ab Mai, wenn die Kühe auf der Moosmair Alm urlauben und die besten Almkräuter auf den Hochweiden fressen. Dann liefert uns unser Senner Valentin die hochwertige, goldgelbe Almbutter. Wenn unsere Kühe nicht gerade im Urlaub sind, liefern wir unsere Milch vom Bauernhof an die Sennerei in Bruneck. Von dort beziehen wir wiederum Quark, Joghurt, Käse, Butter und jegliche Milchprodukte, die wir dann in unserer Küche einsetzen.
So ein(en) Käse...
und Joghurt kriegt man nicht immer geliefert, weil die Schäfchen Flora, Alma, Gerti und Rosi nicht immer Lust dazu haben. Also haben wir den wunderbaren Schafskäse und das Joghurt dann da, wenn ihnen danach ist. Und wenn die Ziege Cilli nicht zickt, steht ihre Milch daneben.
Solche Eier...
kriegt und braucht man nicht täglich. Erstens weil unseren Berghühnern schon ab und zu ein Ei in den steilen Hängen davonrutscht und wir deshalb zu wenige davon haben. Und zweitens wollen wir doch den Cholesterinspiegel flach halten, damit das Kraxeln auf die 80 Dreitausender mühelos vonstattengeht. Und wenn unsere Hühner sich entschließen, ihr Ei lieber auszubrüten, dann helfen uns unsere „Gasthennen“ aus.
Das Quellwasser…
entspringt auf 1.800 Metern Meereshöhe. Damit Sie voller Schwung in den Tag starten, haben wir verschiedene Bergkristalle hineingelegt. Wundern Sie sich also nicht, wenn ihr Energiepotenzial auf einmal 10 Pferdestärken misst.
Schokobutter…
hat uns Tante Liesl immer gemacht, als wir noch Kinder waren. Auf dem selbstgebackenen Brot schmeckt sie einfach wunderbar nach Erinnerungen. Sie ist auch noch gesund und liefert wertvolle Mineralien und Vitamine. Wir geben gerne das Rezept weiter. Im Vergleich dazu, kann Nutella gleich den Laden schließen.
Mmmhhhh...
Marmeladen! Die reifen Sommerfrüchte verfeinern wir mit den dazu passenden Wildkräutern und konservieren sie für das ganze Jahr. Ein Hochgenuss für alle Sinne, den man im Arcana Shop kaufen und seinen Lieben zuhause mitbringen kann.
Obs(t)...
dazu kommt oder nicht, hängt vom fliegenden Gemüsehändler unseres Vertrauens ab. Sofern er keinen Platten hat, liefert er uns das schönste Gemüse und die besten Früchte pünktlich frei Haus. Dazu laden wir auch einige Exoten ein, denn zu viel Inzucht schränkt den Geist ein und wird langweilig. Ein paar exotische Südfrüchtchen im Obstkorb, mitten unter den Südtiroler Äpfeln, Birnen, Kirschen und Aprikosen, heben die Stimmung und fördern den Hüftschwung.
Da ist noch…

Wurst und Aufschnitt von unserem Vertrauensmetzger, der sein Fleisch bei den Bergbauern bezieht und nach alten Familienrezepten die tollsten Wurstsorten zaubert. Sie sind auch gluten- und laktosefrei. Den Käse kriegt man nur im Tauferer Ahrntal. Einige Bergbauernhöfe sichern sich mit Nebenerwerbstätigkeiten wie der Käseproduktion ein kleines Einkommen. Wir unterstützen sie gerne dabei.

Zur Gastnahrung…
zählen wir jene Produkte, die nicht bei uns wachsen, da das Klima zu rau ist. Wir laden unsere Überseeware gerne ein, jedoch möchten wir uns dabei beschränken, weil wir nicht zurückverfolgen können, wo die Ware genau herkommt, wie sie wächst und behandelt wird. Flocken, Müslis, Nüsse, manche Obstsorten, Orangensaft, Sojaprodukte oder Kaffee bleiben somit unsere kleinen Gäste.
Unsere Angebote
FÜR IHREN GENUSS-URLAUB IN AHORNACH
Die Moosmair Alpin Special Woche
7 Übernachtungen mit Halbpension
Himmlische Momente
2 Übernachtungen mit Halbpension
Winterlicher Kurzgenuss
3 Übernachtungen mit Halbpension
Südtirol Balance
4 Übernachtungen mit Halbpension
Sonnenski 6=7
7 Übernachtungen mit Halbpension
Sonnenski 3=4
4 Übernachtungen mit Halbpension