Südtirol Balance

Gesunde Bewegung von Körper, Geist und Seele in Sand in Taufers und im Ahrntal

Aussteigen aus dem Gewohnten, scheinbar Wichtiges loslassen, damit etwas Neues beginnen kann: im Frühling, der Zeit des Werdens. In einem Reizklima und einer Landschaft voller Farben und Düfte mitten im Naturpark Rieserferner-Ahrn, auf der Sonnenseite der Zillertaler Alpen.

Kilometerlange Wanderpfade, in Feld, Wald und Wiesen. Drei Wasserfälle, tosende Gischt zwischen fichtenbestandenen Felsen. Ein Gebirgsfluss, der mäandert wie sonst keiner. Unvergleichlicher Wissensschatz über die wundersame Heilkraft der Bewegung und der Natur, bis heute im Bewusstsein der Einheimischen.

Südtirol Balance
Aussteigen auf Zeit und die eigene Mitte finden

Mal wieder blau machen. Südtirol Balance ist ein Angebot für alle, die im Frühling was für ihre Vitalität und Lebensfreude tun möchten. Ausgewählte Erlebnisse mit Experten und die Aufbruchsstimmung der Natur geben ein gutes Gefühl im Urlaub. Konkrete Tipps inspirieren obendrein zu mehr Ausgeglichenheit in allen Lebenslagen.

Programm
Montag - Aufatmen auf 2000 Höhenmetern

Aufatmen auf 2000 Höhenmetern - Atemgymnastik im Hochgebirge

Sich zurückziehen, ruhen, seine Gelassenheit wiederfinden. Durch meditative Atemübungen in der gigantischen Bergkulisse des Ahrntals finden wir zu uns selbst zurück und reaktivieren nach dem Winter wiederum unsere Kräfte. Wir nehmen die natürliche Stille der Bergwelt in uns auf und beobachten, wie der Frühling erwacht. Der zertifizierte Wanderführer Artur Kirchler begleitet schon seit vielen Jahren mit Begeisterung Urlaubsgäste und Einheimische in die regionale Bergwelt.  Er ist außerdem Leiter des Mineralienmuseums in St. Johann, dem wohl bedeutendsten Mineralienmuseum der Ostalpen, und erzählt gerne von seinem umfassenden Wissen über die heilenden Kräfte und intensive Ausstrahlung der verschiedensten Edelsteine. Ein Tag, um an einem außergewöhnlichen Kraftplatz im Hochgebirge mit Atemgymnastik unser inneres Gleichgewicht zu stärken und neue Energie für den Alltag zu schöpfen.

 

Dienstag - Die Gehschule – Gehen lernen für Große

Aufatmen auf 2000 Höhenmetern - Atemgymnastik im Hochgebirge

Sich zurückziehen, ruhen, seine Gelassenheit wiederfinden. Durch meditative Atemübungen in der gigantischen Bergkulisse des Ahrntals finden wir zu uns selbst zurück und reaktivieren nach dem Winter wiederum unsere Kräfte. Wir nehmen die natürliche Stille der Bergwelt in uns auf und beobachten, wie der Frühling erwacht. Der zertifizierte Wanderführer Artur Kirchler begleitet schon seit vielen Jahren mit Begeisterung Urlaubsgäste und Einheimische in die regionale Bergwelt.  Er ist außerdem Leiter des Mineralienmuseums in St. Johann, dem wohl bedeutendsten Mineralienmuseum der Ostalpen, und erzählt gerne von seinem umfassenden Wissen über die heilenden Kräfte und intensive Ausstrahlung der verschiedensten Edelsteine. Ein Tag, um an einem außergewöhnlichen Kraftplatz im Hochgebirge mit Atemgymnastik unser inneres Gleichgewicht zu stärken und neue Energie für den Alltag zu schöpfen.

Mittwoch - Auftanken mit reinster Luft in der Tiefe des Berges

Auftanken mit reinster Luft in der Tiefe des Berges - Entspannung & Wohlgefühl im Klimastollen Prettau

Die Höhlentherapie im Klimastollen Prettau ist einzigartig: Mit der Grubenbahn geht es tief hinein in das Berginnere, einem stillen Ort der Ruhe und Erholung. Liegen, Schlafsäcke und Decken – alles was es zum Entspannen und Durchatmen bei der kühlen Temperatur zwischen 8°-10°C braucht – steht bereit. Dank der hohen Luftfeuchtigkeit im Stollen atmen wir allerreinste und allergenarme Luft – ein Frischekick für den Körper, speziell für die Atemwege. Das besondere Mikroklima im Stollen hat eine wunderbar befreiende Wirkung – besonders auch auf Menschen mit Allergien und Problemen des Atmungssystems (z. B. Asthma bronchiale oder chronische Entzündungen). Frisch erholt genießen wir dann die milde Frühlingsluft im Freien und die warmen Sonnenstrahlen.

Donnerstag - Kräuter-Wanderung in Ahornach

Selbstversorgung für Körper, Geist und Seele: Kräuter-Wanderung in Ahornach

Unsere fünfstündige Exkursion in Ahornach, einem Dorf hoch über dem weiten Talkessel von Sand in Taufers, ist wie geschaffen für Menschen, die Wandern und Wissen verbinden wollen. In einem kurzen Einstiegsvortrag erklärt Anneres Ebenkofler, Inhaberin des Naturhotels „Moosmair“ und moderne „Kräuterhexe“, das Wachsen und Werden im Jahreskreislauf, das Leben nach den Gesetzen der Natur und die Geheimnisse des Frühlings. Die anschließende leichte Wanderung mit Wanderführer Mario Larcher führt die Teilnehmenden durch die Fluren und Wälder von Ahornach zum Bio-Bauernhof von Heidi Zimmerhofer , in denen die Teilnehmer mit Frischkäse und Eiern eindecken und die Bio-Landwirtschaft hautnah erleben können. Die Ausbeute wird – gemeinsam mit den  während auf der Wanderung gesammelten Wildkräutern – auf einem weiteren Berghof zubereitet und verkostet.

Dauer: ca. 5 Stunden

Freitag - Natürlich laufen! – Jeder kann laufen lernen

Natürlich laufen! – Jeder kann laufen lernen

Selbst, das in Einklang mit der Natur lebt und dessen Bewegungen fließen. An verschiedenen Plätzen entlang von Wasserläufen in Mühlwald lernen die Teilnehmer einfache Bewegungs-Übungen für jeden Tag, wobei das Gehen und Laufen bewusst betrachtet und analysiert wird. Lauftrainer Hermann Plaickner gibt Tipps, wie man sich schmerzfrei bewegen und den Füßen im Frühjahr „freien Lauf“ lassen kann. Das besondere Augenmerk wird auf einfache und natürliche Bewegungen gelegt, die mancher moderne Mensch verlernt hat. Da das Training auf nüchternen Magen beginnt, wird nach dem ersten Übungsteil im Wald ein Paleo-Balance-Frühstück serviert.

Dauer: ca. 4 Stunden

Zitat
Standing Bear, Indianerhäuptling

„…denn das Herz des Menschen verhärtet,
wenn es von der Natur getrennt ist.”

 

Vortrag am 15.6.2017
Highlights - die besonderen Balance Erlebnisse

Turn on statt burn out!

 Leben im Rhythmus der Natur ist ein Urbedürfnis. Wir sind von Natur aus auf Bewegung programmiert. Unsere ur-körperlichen Eigenschaften passen nicht zum heutigen Lebensstil. Enge Schuhe, langes Sitzen, Industriefood statt Naturkost, wenig Zeit für die so notwendige innere Ruhe ... eine Abwärtsspirale, die das Wohlbefinden stark eeinträchtigt. Aber es gibt ein anderes Leben – abseits kalter Füße, rissiger Haut, abseits des Übergewichts. Jeder kann es schaffen. Los geht‘s: jetzt!

Hermann Plaickner, im Alter von 42 Jahren erfolgreicher Manager - mit Diagnose Arthrose. Durch „Laufpapst“ Ulrich Strunz lernte er zu laufen und nach dem sogenannten Steinzeitrezept zu leben. Damit wurde alles anders ...

 

  • Donnerstag:  15.05.2017, 20.30 UhrTeilnahmequote: freier Eintritt
  • Anmeldung: nicht notwendig
  • Treffpunkt: Raiffeisen-Saal Sand in Taufers