Wilbeth

Die Seelenhüterin

Als eine der drei Bethen verkörpert Wilbeth das Licht, die Weisheit, das Wissen und die Wiedergeburt. Ihre Farbe ist Weiß und sie spinnt den Lebensfaden neu, den Borbeth durchschnitten hat. Zur Wintersonnwende steigen die Wilbeth-Energien empor und halten sich bis April. Eine Wende kehrt ein und nach der langen Dunkelheit des Winters lässt Wilbeth wieder langsam neues Licht erstrahlen und vertreibt düstere und schwermütige Gedanken. Aufbruchsstimmung macht sich bemerkbar und neues Leben möchte aufkeimen. In dieser Zeit ist die Entschlusskraft besonders hoch und es herrscht die meiste Energie für Neuanfänge. Das Symbol von Wilbeth ist das Spinnrad, das mit der leuchtenden Sonne in Verbindung steht und die Schicksalsfäden dreht. Wilbeths Energien schicken die Kraft, die unbekannte Reise eines neuen Lebensweges zu wagen und an neuen Ufern zu stranden.

Spinnfäden der Wilbeth
Dauer: 60 Minuten

Die Auswahl Spinnfäden repräsentiert den Spiegel Ihrer Seele. Mit Hilfe der Farbsprache erfahren Sie Ihren „Jetzt“ Zustand, der auf den tiefsten Urinstinkt jedes Einzelnen hinweist. Dadurch können Hindernisse und Blockaden erkannt und von Ihnen neu gesponnen werden. Auf zu neuen Ufern, heißt die Devise und Wilbeth begleitet Sie dabei. Unterstützend stehen feinstoffliche Baumenergien, Duftöle und Blütenkräfte bei. Beginnend mit einer kräftigen Körper-Bürstenmassage wird Unbrauchbares aufgewirbelt und beseitigt. Warme Kräuteröle umschmeicheln die gewählten Lebensthemen und energetische Massagehände pendeln neue Ziele ein. Der Kopf und die Füße werden für klare Gedanken und Wege frei gemacht.

Stilles Wandern
Zu den drei Wasserfällen

Quellen galten schon immer als magische Orte, um spirituelle Erfahrungen zu sammeln und besondere Energien in sich auf zu nehmen. Wilbeth wird symbolisch mit dem Lebensrad dargestellt, das die Seele zum Atmen und das Wasser zum Fließen bringt. Das leise Wandern entlang der magischen drei Taufrer Wasserfälle und vorbei an insgesamt zehn Meditationspunkten führt Sie der Weg bis tief in den eigenen Seelengrund, um die Augen zu klären und die Gedanken neu zu ordnen.